.
  einfach tierisch
 

Hallo,

ein Bild
wir heißen Lenny und Bristol. Nachdem uns ein nettes Pärchen aus dem Tierheim der Katzenhilfe-Westerwald geholt hat, und wir erst einmal so richtig eingezogen waren, seitdem haben wir jede Menge Unfug im Kopf.

Wir haben schon so manchen Blödsinn gemacht, Frauchen trägt das mit Humor, ein Blick von uns, sie kann uns und sie gar nicht böse sein.

Nachdem wir hier ankamen haben wir festgestellt, dass ein niedlicher Hase im Käfig sitzt. Erst haben wir überlegt, ob man den nicht essen kann... aber wir haben schnell festgestellt, dass der Hase das wohl nicht allzu lustig findet und viel mehr Spaß daran hat uns zu jagen. Na ja, den lassen wir wohl lieber mal in Ruhe.

Mein Freund Lenny ist eher der Vegetarier unter den Katzen. Ihn kann man wunderbar mit Salat, Möhren, Brokkoli und allem was gesund ist verwöhnen, ein gutes Stück Fleisch oder Fisch, davon scheint er nicht viel zu halten. Aber alles hat sein Gutes, es bleibt mehr für mich übrig. Von dem gesunden Zeug halte ich eh nicht viel.

Lenny ist überhaupt die Sportskanone unter uns. Er macht täglich sein Krafttraining. Da wird sich mit Klimmzügen über den Teppich gezogen. Erst mit der rechten Pfote den Teppich rauf, mit der linken Pfote wieder den Teppich runter. Mit Bewegung hab ich es auch nicht so. Bin eher der gemütliche Stubentiger!

Aber manchmal kann ich schon ganz schön nerven. Wenn ich meine 5-Minuten habe und spielen will, dann muss alles herhalten. Wenn Lenny dann meint schlafen zu wollen, schleiche ich mich an und dann bekommt er so lange eine von mir gewischt, bis er freiwillig hinterher rennt. Muss dann nur die Hinterpfoten in die Hand nehmen, der ist ja doch schneller als ich.

Manchmal, wenn ich so richtig zickig bin, oder mein Herrchen mich ärgert, dann setze ich mich still und leise unter den Tisch und warte bis er vorbeiläuft. Am besten im Sommer, mit kurzen Hosen. Dann nehme ich Anlauf, knappe mal kurz in die Wade und renne dann ganz schnell. Mein Herrchen findet das immer nur lustig, wie gemein, dabei gebe ich mir solche Mühe...

Frauchen war so lieb mir einen gaaanz großen Kratzbaum zu schenken. Da sitze ich am liebsten. Lenny ist ein Angsthase, wenn man dem nicht zeigt, dass keine Gefahr droht und erst mal voran geht, dann bleibt er lieber mal fern. So habe ich den Kratzbaum meistens für mich alleine und genieße die Aussicht (und der Hase kommt zum Glück auch nicht hier hoch).
ein Bild

Wenn ich dann mal versuche in die oberste Etage zu klettern, ist mir mein Bäuchlein ein bisschen im Weg. Dann muss ich von unten mit den Füßen drücken und von oben ziehen, bis der Bauch drüber gerutscht ist. Aber die Mühe lohnt sich.

Am meisten Spaß habe ich aber immer noch morgens. Da ich bei Frauchen und Herrchen im Bett schlafe, bekomme ich sofort mit, wenn jemand auch nur daran denkt wach zu werden. Das heißt für mich Futterzeit. Wenn die nicht sofort aufstehen schreie ich gleich mal los. Ich bekomme morgens und abends um sechs mein Futter und glaub mir, meine Essensuhr funktioniert wunderbar. Ich kann sogar nach Futter schreien ohne eigentlich selbst schon wach zu sein! Das ist ne Leistung oder?

Inzwischen haben meine Dosenöffner ihre Wohnung umgeräumt. Das alte große Sofa steht jetzt, in zwei Teile geteilt, im Büro. Dort hat jetzt jeder von uns zwei ein eigenes Sofa. Das ist toll. Da liegen Decken und Kissen und man hat auch hier alles im Blick!

Meine Lieblingsbeschäftigung, natürlich neben Schlafen und Fressen, ist und bleibt aber immer noch den Wohnzimmertisch abzuräumen. Alles was draufsteht wird erstmal runter geworfen. Wenn es gut fliegt, dann kann man auf dem Boden damit Fußballspielen. Das find ich super und das kann ich auch länger als 90 Minuten!

Inzwischen haben wir Zuwachs bekommen. Bei uns ist noch ein halbjähriger Kater eingezogen. Er heißt Kalle. Der scheint vor nichts Angst zu haben und stürmt auf alles los. Als er hier ankam, kam er erstmal in das Katzenzimmer um sich erstmal auszuruhen, aber daran dachte er gar nicht, der ist raus marschiert und wollte dann erst einmal spielen. Nachdem endlich die Tür aufging und wir den kleinen endlich einmal mit kritischem Blick und möglichst weit weg begutachten konnten, ist der einfach auf Lenny zugestürmt, hat ihm einen Schmatzer auf die Nase gedrückt und ist weiter marschiert.

Inzwischen ist er schon sechs Wochen bei uns und hat unser Leben und die Wohnung ganz schön durcheinander gebracht. Wir haben große und hohe Boxen im Wohnzimmer, dass man an denen wunderbar hoch krabbeln kann, dass hat er auch gleich raus gefunden, als ich dass dann, was der kann, kann ich schon lange gedacht, gleich auch mal machen musste, hatte Frauchen leider die Blume samt Blumentopf opfern müssen. Das hat nicht so geklappt wie ich das dachte, sorry für die Blumen.

Da es Herbst ist und in unserem Hof ganz viele Blätter liegen, sind wir mit Frauchen raus um  Blätterhaufen zu machen, der Kalle hat ihr ganz schön geholfen und war in den Blätterhaufen gar nicht mehr zu finden, erst als er die wieder im Hof verteilt hatte.

Ansonsten ist der kleine ganz schön frech. Als ob es nicht langen würde, dass ich erst nach Lenny ans Fressen darf (Rangordnung muss sein), nee, jetzt muss ich auch noch den kleinen abwarten, der sich einfach mal vor mich gedrängelt hat. Der teilt sich sogar zusammen mit Lenny ein Schälchen.

Nachts schläft der kleine jetzt auch noch im Bett. Wenn Frauchen ins Bett geht, hebt die kurz die Decke hoch, der kleine läuft drunter, dreht sich rum, so dass der Kopf rausschaut und dann wird dieser auf Frauchens arm gelegt und erst einmal eine kräftige Runde geschnurrt. Das kann der so laut, dass Herrchen ihn schon immer nur noch V8 nennt.

Vor ein paar Tagen hat es im Schlafzimmer morgens immer so geblitzt. Frauchen ist wach geworden und hat dann gemerkt, dass das Kalle war, der sich auf den Nachttisch gestellt hat und von dort aus immer versucht hat den Schalter vom Deckenfluter umzulegen. Da dies aber immer nur halb geklappt hat, hat es immer nur kurz geblitzt und war wieder dunkel. Das gute war, es war eh gleich Essenszeit für uns!

Aber so nach anfänglichem Rumgemecker von uns, haben wir doch überlegt, dass der ganz nett ist. Inzwischen kommen wir alle super klar. Jeder spielt mal mit jedem oder wir liegen mal zusammen irgendwo rum und schlafen ne Runde zusammen.

Letztens hatte Lenny eine Augenentzündung und hat fast den ganzen Tag auf seinem Sitzsack im Katzenzimmer gelegen. Der kleine ist nicht von seiner Seite gewichen und hat immer auf ihn aufgepasst. Das war so richtig süß.

Das schlimmste aber ist, der verseht sich mit dem Hasen. Als ob einer alleine nicht schon genüg Blödsinn im Kopf hätte. Jetzt haben die sich auch noch vereint, dass kann ja noch was werden.

Ja, Lenny liebt es, wenn er Frauchen ärgern kann. Sie hat eben das Katzenklo komplett gereinigt, Lenny freut sich wie immer darauf, das neue Streu zu verteilen und erst mal einen Haufen reinzulegen, alles wie immer. Frauchen lässt ja auch deshalb immer noch den Deckel ab um gleich alles zu entfernen.

Leider hatte Lenny gerade eben Durchfall. Na ja, Lenny geht immer ziemlich auf im verscharren und ist dann völlig in Trance, so in Trance, dass Lenny voll ins "Nasse" gestiegen ist. Da der Herr das natürlich nicht an seinem Fuß haben wollte, gab es ein kräftiges Geschnicke. Der kam doch tatsächlich bis auf 1,20 Meter Höhe. Supi! da freut sich der Kater und Frauchen auch.

Also hat Frauchen den Lenny geschnappt, bevor der durch die Wohnung rennt und dann die Abteilung "wie badet man eine Katze" noch mal durchdacht. Also, Fuß ins Waschbecken, versucht die Krallen aus dem Gesicht zu ziehen und dann irgendwie nicht auch noch die ganze andere Badezimmerseite zuzuschmieren.

Nach 20 Minuten ist das Bad auch wieder sauber, Lennys Pfote auch und Frauchen ist kaputt... Wink

Hier ist es super, es ist immer was los und es immer einer zum Blödsinn machen oder schmusen da. Es wird nie langweilig und das ist auch gut so. Ich werde euch natürlich demnächst wieder von meinen neuen Abenteuern berichten.


 
  Insgesamt waren schon 72659 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=